Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

Das deutsche Arbeitsrecht kennt grundsätzlich zwei Säulen: Das Individualarbeitsrecht, welches auf Basis des Arbeitsvertrages zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer fußt und das Kollektivarbeitsrecht, das etwa durch mitbestimmungsrechtliche oder tarifvertragliche Regelungen das Arbeitsverhältnis prägt. Daneben spielet das Arbeitnehmerschutzrecht eine zentrale Rolle.

Einer der Gründe, die das Arbeitsrecht so vielschichtig und spannend machen, ist, dass es bislang kein einheitliches „Arbeitsgesetzbuch“ gibt, sondern Vorschriften etwa aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch, der Gewerbeordnung, dem Kündigungsschutzgesetz, dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz oder dem Entgeltfortzahlungsgesetz einspielen. Überdies wird der Arbeitsrechtler immer auch sozialrechtliche Bezüge – etwa aus dem Bereich des Kranken- Arbeitslosenversicherungsrechts oder des Rechts zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen mit in Betracht ziehen müssen. Sich stetig fortentwickelnde Rechtsprechung trägt ein Übriges zur Komplexität dieser Rechtsmaterie bei.

Im Arbeitsrecht geht es jedoch stets um mehr als nur die rein rechtlichen Aspekte des Arbeitsverhältnisses, denn schließlich verbringen die meisten Menschen den Großteil ihres Lebens mit Arbeit für ein Unternehmen. Für viele Arbeitnehmer bedeuten Firma und Arbeitskollegen sogar eine Art „zweite Familie“. Wir tragen dieser hohen Verantwortung Rechnung. Unser Beratungsspektrum umspannt insbesondere folgende Punkte:

  • Arbeitnehmerüberlassung
  • Beendigung von Arbeits- und Dienstverhältnissen
  • Begründung von Arbeits- und Dienstverhältnissen
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Betriebsänderungen
  • Betriebsübergang
  • Betriebsverfassung
  • Prozessführung
  • Rechtsfragen im bestehenden Arbeitsverhältnis
  • Tarifrecht