VW Autokredit widerrufen – Neue Möglichkeit zur Rückabwicklung

Der Diesel-Skandal zieht weiter seine Kreise und immer mehr Verbraucher möchten ihr in den vergangenen Jahren gekauftes Diesel-Auto an VW zurückgeben. Bisher konnten die Käufer in vielen Fällen mit der Argumentation, dass das Fahrzeug mangelhaft sei, vom Kaufvertrag zurücktreten. Problematisch war hier bisher, dass verschiedene Gerichte unterschiedliche Auffassungen zur Mangelhaftigkeit der Fahrzeuge vertreten und ein solcher Mangel im Einzelnen besonders dargelegt werden muss.

Nun hat das LG Arnsberg (Az. I-2 O 45/17) eine neue Tür für Verbraucher aufgestoßen, indem es einen Kreditvertrag zur Finanzierung eines Fahrzeugs für widerrufbar erklärt hat.

Wird nämlich ein Kreditvertrag zur Finanzierung eines PKW-Kaufvertrages abgeschlossen, so handelt es sich in vielen Fällen um ein verbundenes Geschäft. Mit dem Widerruf des Kreditvertrages muss auch der Kaufvertrag rückabgewickelt werden und der Käufer kann den Diesel PKW zurückgeben.

Das LG Arnsberg hat nunmehr festgestellt, dass eine im Jahr 2014 von der VW Bank erteilte Widerrufsbelehrung nicht den gesetzlichen Anforderungen entspricht. Belehrt der Kreditgeber nicht ordnungsgemäß über das Widerrufsrecht, beginnt die in der Regel zweiwöchige Frist nicht zu laufen und der Kreditnehmer kann, auch lange nach Vertragsschluss, den Vertrag noch widerrufen.

Die Dr. Dettke Rechtsanwaltsgesellschaft mbH verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich des Kreditwiderrufs und unterstützt Sie gern bei der Geltendmachung Ihrer Ansprüche.